So erkennen Sie, welche Autostart-Programme sicher zu deaktivieren sind

Bei der Anzeige von Startprogrammen in der Registrierung, in msconfig oder im Task-Manager kann es schwierig sein zu erkennen, welche Programme geladen werden sollen und welche nicht. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie Startprogramme identifizieren und bestimmen können, ob sie geladen werden sollen.

Tipp
Im Allgemeinen ist es sicher, jedes Startprogramm zu entfernen. Wenn ein Programm automatisch gestartet wird, liegt das in der Regel daran, dass es einen Dienst bereitstellt, der am besten funktioniert, wenn er immer ausgeführt wird, wie z. B. ein Antivirenprogramm. Oder die Software ist notwendig, um auf spezielle Hardwarefunktionen zuzugreifen, wie z. B. proprietäre Druckersoftware. In anderen Fällen wird die Software nur deshalb beim Start geladen, weil sie dadurch schneller geladen wird, wenn Sie das Programm manuell starten.

Um ein Startprogramm zu identifizieren, ermitteln Sie den Dateinamen und suchen Sie nach dem Dateinamen. Wenn Sie den Dateinamen des Startprogramms bereits kennen, verwenden Sie die Suchfunktion oben und unten auf dieser Seite.

Wenn Sie den Dateinamen noch nicht kennen, folgen Sie den nachstehenden Schritten zur Ermittlung des Dateinamens mithilfe von msconfig, der Registrierung oder dem Task-Manager in neuen Windows-Versionen.

Systemkonfiguration (msconfig)

Hinweis
Microsoft Windows 8 und neuer hat die Startprogramme aus der Systemkonfiguration in den Windows Task-Manager verschoben.

Öffnen Sie die Registerkarte Autostart in der Windows-Systemkonfiguration, indem Sie msconfig über die Ausführungs- oder Suchzeile aufrufen. Auf der Registerkarte “Autostart” finden Sie den Dateinamen des Programms in der Spalte “Befehl”. Möglicherweise müssen Sie die Spalte vergrößern, indem Sie mit dem Mauszeiger über die Spaltentrennung fahren und dann die Spalte anklicken und ziehen, um den Dateinamen zu sehen.

Wie im obigen Beispiel zu sehen ist, wird nach dem Erweitern der Befehlsspalte der folgende Befehl angezeigt.

C:\Programmdateien\Realtek\Audio\HDA\RAVCpl64.exe -s
In diesem Beispiel ist RAVCpl64.exe der Dateiname, den Sie bei einer Suche verwenden würden, um den Zweck der Datei auf dem Computer zu identifizieren.

Tipp
Bei dem Startprogramm handelt es sich häufig um eine ausführbare Datei, d. h. sie endet mit der Dateierweiterung .exe. Außerdem haben viele Programme in der Systemkonfiguration Befehlsschalter (z. B. -s oder /c); diese Schalter sollten nicht in Ihre Suche einbezogen werden.

Windows-Registrierung

Hinweis
Denken Sie daran, dass unsachgemäße Änderungen in der Registrierung zu Problemen mit Ihrem Computer führen können.

Öffnen Sie die Windows-Registrierung, indem Sie den Befehl Regedit in einer Ausführungs- oder Suchzeile ausführen. Wechseln Sie in der Registrierung zu dem unten angegebenen Pfad.

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
Im Ordner “Ausführen” sehen Sie ein oder mehrere Programme, die bei jedem Windows-Start ausgeführt werden, wie in der folgenden Abbildung dargestellt.

Wie im obigen Beispiel zu sehen ist, können Sie nach dem Erweitern der Spalte Daten den vollständigen Dateipfadwert für das IntelliPoint-Programm sehen.

C:\Programmdateien\Microsoft Maus- und Tastaturcenter\ipoint.exe
In diesem Beispiel ist “ipoint.exe” der Dateiname, den Sie bei einer Suche verwenden würden, um den Zweck des Programms auf dem Computer zu identifizieren.

Tipp
Bei den im Ordner Ausführen aufgeführten Programmen handelt es sich häufig um ausführbare Dateien, d. h. sie haben die Dateierweiterung .exe.

Windows Task-Manager

Mit der Einführung von Microsoft Windows 8 ist es nun möglich, die Startprogramme und ihre Auswirkungen auf die Startzeit des Computers anzuzeigen und die Startprogramme zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Öffnen Sie den Task-Manager, indem Sie Strg+Alt+Entf auf der Tastatur drücken und Task-Manager wählen. Öffnen Sie im Task-Manager die Registerkarte “Start”, suchen Sie das Startprogramm, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Programmnamen und wählen Sie Eigenschaften.

Wie im obigen Beispiel zu sehen, wird nach einem Rechtsklick auf WhatPulse und der Auswahl von Eigenschaften der Dateiname whatpulse.exe angezeigt. Die Suche nach diesem Dateinamen würde den Zweck dieses Computerprogramms identifizieren.

Kann ich Microsoft Word-Dokumente mit OpenOffice öffnen?

Kann ich Microsoft Word-Dokumente mit OpenOffice öffnen?

Wenn Sie bereits über Dokumente in den proprietären Dateiformaten von Microsoft Office verfügen, einschließlich der DOC- und DOCX-Formate von Word, können diese mit OpenOffice geöffnet werden, ohne dass eine Zwischenkonvertierung erforderlich ist.

Wie kann ich ein Word-Dokument in OpenOffice konvertieren?

Wie konvertiert man eine WORD-Datei in eine OPENOFFICE-Datei?

Wählen Sie die WORD-Datei, die Sie konvertieren möchten.
Ändern Sie die Qualität oder Größe (optional)
Klicken Sie auf “Konvertierung starten”, um Ihre Datei von WORD in OPENOFFICE zu konvertieren.
Laden Sie Ihre OPENOFFICE-Datei herunter.

Wie kann ich eine DOCX-Datei in OpenOffice öffnen?

Öffnen Sie OpenOffice.org und klicken Sie im Dateimenü auf “Datei” und dann auf “Öffnen”. Es erscheint ein Dialogfenster. Wählen Sie Ihre . docx-Datei im Dialogfenster aus, klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü für “Dateityp:” und wählen Sie “Microsoft Word 2007 XML (. docx; .

Wie öffne ich ein Open Office-Dokument?

Sie können OpenOffice.org automatisch starten, indem Sie in Ihrem bevorzugten Dateimanager auf den Dateinamen eines OOo-Dokuments doppelklicken. Die entsprechende Komponente von OOo wird gestartet und das Dokument wird geladen. Auf dem Mac startet ein Doppelklick auf ein OpenOffice.org-Symbol X11 und OpenOffice.org. Das Dokument wird geladen.

Wird Open Office nicht mehr weitergeführt?

OpenOffice.org (OOo), allgemein bekannt als OpenOffice, ist eine nicht mehr verfügbare Open-Source-Office-Suite.

Ist Apache Open Office dasselbe wie Open Office?

OpenOffice: Apache OpenOffice (AOO) ist eine Open-Source-Bürosoftware-Suite. Es stammt von OpenOffice.org und IBM Lotus Symphony ab und ist ein enger Verwandter von LibreOffice.

Was ist besser: Open Office oder Libre Office?

Obwohl sowohl LibreOffice als auch Apache OpenOffice die nativen Microsoft-Formate DOCX und XLSX öffnen und bearbeiten können, ist nur LibreOffice in der Lage, in diesen Formaten zu speichern. Wenn Sie Dokumente mit Personen austauschen möchten, die Microsoft Office verwenden, ist LibreOffice daher möglicherweise die bessere Wahl.

Ist Open Office mit Microsoft Office kompatibel?

Apache OpenOffice kann zwar Microsoft Office-Dateien öffnen. Microsoft Office unterstützt ODF in unterschiedlichem Maße, beginnend mit Office 2007, aber auch frühere Versionen: MSO ’97, Office XP usw. sind nicht in der Lage, ODF-Dokumente zu öffnen, zu lesen oder zu schreiben.

Was ist das kostenlose Pendant zu Microsoft Office?

LibreOffice

Was ist die kostenlose Version von Microsoft Office?

Sie können die überarbeitete mobile Office-App von Microsoft, die für iPhone oder Android-Geräte verfügbar ist, kostenlos herunterladen. Sie wird 2020 veröffentlicht und vereint Word, Excel und PowerPoint in einer App. Während die App selbst kostenlos ist, sind die Premiumfunktionen nicht kostenlos.

Was ist der Unterschied zwischen Open Office und Microsoft Office?
MS Office und Open Office sind beliebte Software, die von den Benutzern bevorzugt wird. Bei Open Office handelt es sich um einen offenen Quellcode, d. h. der Quellcode ist öffentlich und kann von der Öffentlichkeit geändert und angepasst werden. Im Gegensatz dazu ist MS Office keine offene Quelle, sondern eine proprietäre Software.

Wie sicher ist Open Office?
Ist OpenOffice sicher? Die OpenOffice-Entwickler nehmen die Sicherheit der Software sehr ernst. Wir achten sehr darauf, dass unsere Software sicher ist, und wir reagieren umgehend auf alle Berichte über vermutete Sicherheitslücken in unserer Software.